Erstes Ziel erreicht - Meine erstes Jahr im 420er !

Das erste Landeskader Training im Segeln fand dieses Jahr vom 26.12.-06.01.2018 in Blanes/Spanien statt um uns einen guten Start für die neue Segelsaison zu ermöglichen.
Der zweite Teil dieses Trainings war verbunden mit einer Regatta in Vila Nova/Spanien, bei der viele hochrangige Teams aus Spanien teilnahmen die gerade von der WM aus Australien zurückgekehrt waren.
Verletzungsbedingt (meine Vorschoterin fiel mit schwerer Erkältung aus) und mit neuer spanischer Vorschoterin  ersegelte ich den 12 Platz und gewann mit ihr die Damenwertung.
Danach erfolgte eine längere Pause da ich mir bei einem Sturz aus dem Boot (passiert ab und zu mal bei viel Wind und Welle) die Bänder meines Sprunggelenkes gezerrt hatte. Erst in den Osterferien konnte ich wieder am Kadertraining am Gardasee teilnehmen.
Im direkten Anschluss erfolgte die erste Regatta am Bodensee in Friedrichshafen. Diese Regatta bestritt ich mit meinem neuen Vorschoter Finn Schäfer aus Radolfzell.

Dort wurden wir in spannenden 4 Wettläufen an zwei Regattatagen Zweiter, Punktgleich mit dem Ersten Team Jonathan Steidle und Leo Honold.
Auf dem Weg zur EM Teilnahme standen mir noch zwei schwere Aufgaben bevor.
Die letzte Ausscheidungsregatta in Schwerin, diese war entscheidend um zur finalen Qualifikationsregatta zugelassen zu werden. Die Regatta in Schwerin ging über 3 Tage mit 7 Regattaläufen bei Regen, Hagel viel Wind und ab und zu etwas Sonnenschein. Ich kam überraschender Weise auf den 15 Platz von 92 Booten (damit hatte selbst ich nicht gerechnet), womit die Teilnahme an der finalen Qualifikationsregatta in Warnemünde gesichert war. Zu dieser Regatta werden nur die 50 besten Boote aus Deutschland eingeladen. Auch hier standen 4 Wettkampftage mit 9 Wettfahrten unter schwierigen Bedingungen an. Bei Strömung, viel Wind und Welle konnte ich wieder eine sehr gute Leistung abrufen und belegte den 12ten Platz.
Dies war der Sprung zur ersehnten und erhofften Berufung für die Teilnahme an der JEM in Sesimbra, Spanien. Ich bekam einen der ersehnten 10 Plätze.

Nun heißt es einmal sich auf einer lokalen Regatta und einem Vortraining in Sesimbra auf die JEM vorbereiten. Ich freue mich schon....

Vielen Dank an dieser Stelle an alle die mich bei diesen Aktivitäten unterstützen!

SCGN Sommertraining 2018

Wie in den vorangegangenen Jahren auch bietet der SCGN wieder ein Training zum Beginn der Sommerferien an. Quasi direkt nach Zeugnisvergabe (25.7.) geht es los bis zum Sonntag Nachmittag. Der Schwerpunkt sind Optis und 420er, aber Laser oder andere Klassen sind auch willkommen. Die Anmeldung findet ihr unter https://www.raceoffice.org/scgn_sommer2018.

In diesem Jahr findet am Samstag auch ein Lauf zur OptiLiga am Oberrhein statt. Für Teilnehmerinnen und Teilnehmer unseres Optiliga-Laufs und des Sommertraining bieten wir einen Sonderdeal an. Anmeldung dazu erfolgt separat hier.

Kontakt über Benjamin Schlindwein ( Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! ) oder Gerald Oberschmidt ( Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! ).

 

Bericht Karlsteiner 420er Cup

Am 7. Oktober machten sich drei 420er Teams auf den Weg nach Seligenstadt zum Karlsteiner 420er Cup am Main.  Mit einer leichten Verspätung erfolgte um 12:30 der erste Start. Bei böigem, aber recht starken Wind konnten wir drei Läufe segeln. Die starke Strömung erschwerte das Manövrieren. Nach einem frühen Abendessen ließen wir den Tag gemeinsam ausklingen.

Am Sonntag ging es dann trotz anfänglich schwachem Wind pünktlich um 10:00 aufs Wasser. Wir segelten wie geplant zwei Wettfahrten und packten anschließend gemeinsam die Boote ein.

Folgende Ergebnisse standen am Ende fest;

Lucas Kappert und Mareike Oberschmidt erreichten den 7. Platz von 16 Booten. Kristin und Lara Hambsch ersegelten den 4. Platz. Hannah und ihre Schwester Julia Fischer wurden Zweiter.

JM 2017

Am Montag den 4.September begann das Vortraining für die Landes Jungend Meisterschaft 2017 im 420er. Da noch nicht alle Teams eingetroffen waren, trainierten wir teilweise in einer anderen Zusammensetzung, bei leichtem Wind. Dienstags wurden die Teams weitestgehend vervollständigt und trainierten bei ähnlichen Bedingungen wie am Vortag. Den letzten Tag des Trainings könnten wir durch den starken Wind optimal ausnutzen. Wir möchten uns nochmal bei Kristin Runge für die gute Vorbereitung und die hilfreichen Tipps bedanken.
Am Ende des Tages wurde unsere Mannschaft durch die Ankunft des letzten Teams vervollständigt.

Am 7. September begann dann die eigentliche Regatta. Pünktlich um 12 Uhr begann die erste Wettfahrt, aufgrund des guten leicht bis mittel Windes konnte wir vier Wettfahrten segeln.
Samstags segelten wird aufgrund von Flaute nicht wie geplant um 10 Uhr raus, sondern erst später um 13 Uhr. An diesem Tag schafften wir trotz leichtem Wind vier Wettfahrten.
Der dritte Tag brachte leider keine Besserung mit sich und so hatten wir wie am Vortag erst Flaute. Bald kam dann allerdings doch Wind und wir segelten bei drehenden Winden und leichtem Regen noch zwei letzte Läufe, womit wir die ausgeschriebenen zehn Läufe erfüllten.

Das fast vollständige Team des SCGN (wer findet die Fehler?)


Am Ende der Regatta standen folgende Ergebnisse fest: Den 8. Platz ersegelte Kristin Hambsch mit ihnem Vorschoter Leon Pätzold. Auf dem 11. Platz sind Sophhia Kistner mit ihrer Vorschoterin Lara Hambsch, direkt gefolgt von Hannah und Julia Fischer. Julia Oberschmidt seglte die ersten zwei Tage mit Julia Hilt, da sie aber durch Krankheit ausetzten musste segelt sie den letzten Tag mit Eglin Raupach vom Württembergischen Yachtclub. Den 19. erreichten Lucas Kappert und Mareike Oberschmidt.

Oktoberfestpreis 2017 – 420er

Pokal – Oktoberfestpreis 2017 für den 2. Platz – Team Hambsch

Am 16/17.09. starteten zwei Teams des SCGN bei der 420er Regatta in Tutzing / Starnberger See (Oktoberfestpreis 2017). Lisa Renkes (SCGN) zusammen mit ihrer Vorschoterin Katharina Schmid (Chiemsee) und unser Geschwister-Team Hambsch stellten sich der harten Konkurrenz mit weiteren 23 Booten. Samstags ließ erst mal der Wind auf sich warten. Am frühen Nachmittag konnten die SeglerInnen dann endlich einen Lauf starten. Nach der Wettfahrt musste Lisa gegen einen Segelkollegen Protest einreichen. Nach kurzer Protestverhandlung bei der Kristin als Zeugin befragt wurde, konnte Lisa die Entscheidung für sich verbuchen. Endlich wurden auch die Ergebnisse vom ersten Wettfahrttag bekannt gegeben. Kristin mit Lara auf Rang 4 und Lisa mit Katharina auf 11. Eine super Ausgangsposition für die Seglerinnen des SCGN. Motiviert und Konzentriert ging es am Sonntag auf den See. Unser 420er-Team Hambsch hatte die richtige Taktik gewählt und belegte am Ende einen hervorragenden 2. Platz. Für die Teams auf dem Treppchen gab es als Pokal einen original Krug vom Oktoberfest München 2017. Lisa u. Katharina konnten sich den 10. Platz sichern. Herzlichen Glückwunsch zu dieser tollen Leistung. (p.h.) 

Aktuelle Seite: Home News