IDJM an der Ostsee

Eine ganze Saison hieß es für Naomi Wolff und Rebecca Weser Punkte bei verschiedenen 420er Regatten zu sammeln, um sich für die Teilnahme an der Internationalen Deutschen Jugendmeisterschaft vom 19.7.-26.7 in Ribnitz- Damgarten zu qualifizieren.
Es war eine Gesamtdeutsche Jugend- und Jüngstenmeisterschaft mit den Bootsklassen Opti, Laser, 420er, 29er, Teeny, Cadet, Open Bic, Pirat, Europe und 2 Surfklassen. Somit waren fast 1000 Segler und Surfer in Ribnitz-Damgarten am Start.
Naomi und Rebecca fuhren schon ein paar Tage früher dorthin, um sich bei einem Training vor Ort an das Revier gewöhnen zu können.

 

Das Slippen der Boote gestaltete sich oftmals sehr schwer und langwierig, weil der Andrang so groß war. Manchmal dauerte es eine dreiviertel Stunde bis das Boot im Wasser war. Die beste Methode war, das Boot schon vor dem Frühstück ans Motorboot zu hängen. Anschließend dauerte es ca. 1 Stunde um auf die Bahn zu segeln.
In der Qualifikationsphase wurden die Boote dann in 4 Gruppen eingeteilt. Es starteten jeweils 2 Gruppen zusammen, damit nicht 120 Boote auf einmal starteten.
Für die letzten 2 Tage wurden die Boote in Gold- und Silverfleet eingeteilt. In einem Lauf lief es richtig gut und Naomi und Rebecca rundeten die erste Tonne als Vierte, verloren dann aber ein paar Plätze auf den Spikursen. Zu allem Unglück verloren sie dann auch noch den Spibaum, der erst noch gerettet werden musste. Am Ende wurden die Zwei dann 9. Sieger in der Gruppe der Silverfleet. Herzlichen Glückwunsch!

Aktuelle Seite: Home News IDJM an der Ostsee