News

Oktoberfestpreis 2017 – 420er

Pokal – Oktoberfestpreis 2017 für den 2. Platz – Team Hambsch

Am 16/17.09. starteten zwei Teams des SCGN bei der 420er Regatta in Tutzing / Starnberger See (Oktoberfestpreis 2017). Lisa Renkes (SCGN) zusammen mit ihrer Vorschoterin Katharina Schmid (Chiemsee) und unser Geschwister-Team Hambsch stellten sich der harten Konkurrenz mit weiteren 23 Booten. Samstags ließ erst mal der Wind auf sich warten. Am frühen Nachmittag konnten die SeglerInnen dann endlich einen Lauf starten. Nach der Wettfahrt musste Lisa gegen einen Segelkollegen Protest einreichen. Nach kurzer Protestverhandlung bei der Kristin als Zeugin befragt wurde, konnte Lisa die Entscheidung für sich verbuchen. Endlich wurden auch die Ergebnisse vom ersten Wettfahrttag bekannt gegeben. Kristin mit Lara auf Rang 4 und Lisa mit Katharina auf 11. Eine super Ausgangsposition für die Seglerinnen des SCGN. Motiviert und Konzentriert ging es am Sonntag auf den See. Unser 420er-Team Hambsch hatte die richtige Taktik gewählt und belegte am Ende einen hervorragenden 2. Platz. Für die Teams auf dem Treppchen gab es als Pokal einen original Krug vom Oktoberfest München 2017. Lisa u. Katharina konnten sich den 10. Platz sichern. Herzlichen Glückwunsch zu dieser tollen Leistung. (p.h.) 

Eulenburg Cup am Silbersee

Am 23.09. machten sich 1,5 420er Teams auf den Weg nach Bobenheim-Roxheim um am Eulenburg Cup teilzunehmen. Vor Ort wurde das zweite Team vervollständigt. Die Boote wurden aufgebaut und es ging pünktlich um 14:00 Uhr aufs Wasser. Die Wettfahrtleitung zog bei leichtem Wind drei Wettfahrten durch. Am Abend machten sich alle auf zum 2 km enfernten Clubhaus, um dort Abend zu essen und zu übernachten. Am nächsten Morgen ging es um 11:00 Uhr in Erwartung von etwas Wind aufs Wasser. Als nach einer Stunde immer noch kein Wind kam, ging es wieder an Land. Nach der Siegerehrung gab es eine Ballonfahrt die Lucas und 3 andere am vorherigen Abend bei einer Verlosung gewonnen hatten. Hannah ersegelte mit ihrem Vorschoter Lukas Hofhaus vom WSVB-L den 2. Platz. Julia O. und Lucas kamen mit einem 3. Platz ebenfalls aufs Treppchen.

SCGN-Jugend in den Sommerferien on Tour

Während einige Kids und Jugendliche des SCGN gleich zu Beginn der Sommerferien beim Segelcamp aktiv mitgewirkt haben, war ein Teil auch auf größeren Regatten (YES – Kiel, Kieler Woche, Travemünder Woche, Bayrische Jugendwoche, Österreichische Meisterschaft, LandesJugendMeistertschaft BW, uvm.), um den SCGN auch außerhalb zu repräsentieren.

  Warten auf Wind bei der Bayrischen Jugendwoche – Starnberger See

Mittlerweile sind hierbei sehr schöne Freundschaften entstanden und die SeglerInnen freuen sich immer über diese Treffen. . Auch wenn auf Wasser um jeden Platz gefightet wird, an Land ist das eine andere Situation.  Auch komplett eine andere Situation ist plötzlich auf dem Meer, anstatt auf einem See zu segeln. Unser 420er Team Hambsch hat in 2017 erstmals an der Kieler Woche, wie auch bei der Travemünder Woche (Deutsche Meisterschaft) teilgenommen. Eine spannende Erfahrung bei einem so großen Event mit vielen verschiedenen Bootsklassen. Bereits Anfang der Pfingstferien konnten Sophia Kistner / Lucas Kappert und Hannah Fischer / Julia Fischer erste Erfahrungen mit Segeln auf dem Meer mitten im großen Segel-Zirkus bei der YES in Kiel machen. Da ist unsere Opti-Seglerin Lisa Renkes auf dem Meerwasser schon fast ein alter Hase. Auch Lisa konnte 2017 wieder an der Deutschen Meisterschaft teilnehmen. Für sie die letzte Regatta im Opti. Lisa steigt nun auch auf die Bootsklasse 420er um. Bei der Landesjugendmeisterschaft BW in Friedrichshafen am letzten Wochenende der Ferien waren wieder viele unserer Jugend-SeglerInnen an den Start gegangen und konnten gute Platzierungen einfahren. Aber die Saison ist noch längst nicht zu Ende. Im Herbst geht es noch auf ein paar weitere Regatten und in den Herbstferien auch für einen Teil der RegattaseglerInnen zum Training an den Gardasee. Dabei wünschen wir unseren jungen Wilden viel Spaß und Erfolg.( p.h.)

Kristin und Lara beim Auslaufen bei der Bayrischen

Auerhahn-Regatta Schluchsee

Am 26./27.08. gingen insgesamt 39 Boote bei Sonnenschein und guten Windbedingungen an den Start.
Am Samstag wurden vier und am Sonntag zwei Wettfahrten gesegelt. Vom SCGN belegten in der Korsar Klasse Gerhard und Benjamin Schlindwein den 5. Platz, Gerhard und Elena Sehnke den 7. Platz. In der Dyas Klasse erreichten Rüdiger Lünzmann / Gerald Oberschmidt den 10. Platz. Der Segelverein Schluchsee hatte alles sehr gut organisiert. (G.S.)

Internationale Deutsche Meisterschaft der Korsare

Vom 31.07.-04.08.17 fand die IDM auf dem Berliner Wannsee u. der Havel statt. 52 Mannschaften aus Deutschland, Polen u. Österreich gingen an den Start. Montag: Vermessung u. Eröffnungsfeier. Dienstag: Eine Wettfahrt bei wenig Wind, aber gute Platzierung der SCGN-Segler. 11. Gerhard u. Maike Schlindwein, 17. Gerhard u. Elenda Sehnke, 25. Sarah Holler u. Natascha Sehnke. Mangels Wind wurden die Boote an Land geschleppt. Im Club dann der Schock, Sarah Hollers 7 Monate alter Sohn verbrühte sich mit kochendem Wasser. Notarzt-Hubschrauber-Krankenhaus. Damit war die IDM nach nur einer Wettfahrt für Sarah u. Natascha zu Ende. Der kleine Björn wurde am 14.08. operiert. Alle Korsar-Segler und SCGN-ler wünschen dem kleinen Mann gute Besserung.
Mittwoch: kein Wind – dafür eine Kutterfahrt nach Potsdam. Donnerstag: 4 Wettfahrten u. Freitag 3 Wettfahrten bei 4-5 in Boen 6 Bof. Viele Kenterungen und Aufgeber. Beide Gerhards hatten mit ihren leichten Vorschotern kein Erfolgserlebnis u. landeten in der zweiten Hälfte. Deutsche Meister wurden zum 5x in Folge die Berliner Uti u. Frank Thieme. Herzlichen Glückwunsch! Bereits ein Wochenende vor der IDM konnten viele Segler bei der 50. Berliner Meisterschaft bei der Berliner Segelvereinigung 1903 das Revier kennen lernen. Nach 4 Wettfahrten belegten Sarah Holler / Natascha Sehnke den 11. Platz, Gerhard u. Elenda Sehnke wurden 26. (G.S.)
Weitere Regatta-Ergebnisse SCGN:
Beim RC Rastatt 22./23.07. (18 Teams), belegten Gerhard u. Bernd Sehnke den 6. Platz, Gerhard u. Benjamin Schlindwein den 9. Platz.

Aktuelle Seite: Home